Sanitäääääter….

Äh Sanitärler… fast natlos ging es weiter mit den Arbeiten auf unsrer Baustelle! Die Firma Schumann ist zuständig für die Sanitärverrohrung, den Anschluss der Solaranlage und das Legen der Gasleitung in die Küche für den Herd! Oben die Duschtasse vom Gästebad im EG.

Unten unsere Badewanne im Eck ohne selber eine Eckbadewanne zu sein. Das Podest dahinter wird gefliest da kommt dann eine Kerze drauf oder anderer romantischer Schnickschnack 😉 Handtuchheizkörper im Bad OG der mit an die Fussbodenheizung angeschlossen ist. Und viele viiieeeleee Rohre und Leitungen die später einmal alle im Estrich verschwinden werden.

Bleibt nur zu hoffen, dass aufgrund der eisigen Witterung überhaupt dieses Jahr noch ein Estrich verlegt werden kann…

Bordeauxrot…

…wie ein guter Wein sollten sie sein und waren es zum Glück dann auch! Unsere Dachziegel! Der „kleine“ Kran hiefte eine Palette nach der andere mühelos hinauf und die Nordhorner Mainzelmännchen arbeiteten wieder wie die Weltmeister.  Ratzfatz schien das Dach voller zu werden und von aussen wurde das Haus schon richtig wohnlich!  Zu Bruch ging wirklich wenig!  Ach ja… wir könnens kaum erwarten ein zu ziehen!

Und heute kamen die Pfannen…

Am morgen klingelte plötzlich unser Handy und der Fahrer vom LKW mit unseren Dachplatten drauf war dran. Er kommt dann demnächst… Ja? OK!Draussen wurde also abgeladen und drinnen ging derweil der Innenausbau weiter.

 Die Dachluke hat ein Türchen bekommen 😉

Und die Treppe ist auch schon dran.

Nun standen da also die Dachplatten vor der Einfahr und wir dachten es wird alles gut. Etwas schockiert waren wir nur über die Tatsache, dass Gussek zum Eindecken unseres Daches für den nächsten Tag nun auch eine HUNDERT Tonnen Kran bestellt hatte…

Der Deckel ist drauf…

Früh am Morgen geht es weiter…  In dieser Reihenfolge sollen die Elemente des OG einfliegen…

  Wieder läuft alles wie am Schnürchen!  Schon kommt wieder das letzte Wandteil ..   Und das wird mal unsere Luke zum Spitzboden!  Und das erste Dachelement fliegt an!   Sieht doch schon richtig nach Haus aus!  so schön hätten wir uns das Holz am Erker gar nicht vorgestellt!

Und am Abend darf auch der Kran endlich nach Hause fahren… da ahnten wir noch nicht wie schnell wir wieder einen sehen würden.😊

Was lange währt wird endlich gut…

Da isser. ..Der Kran … der einzig wahre. ..

DER HUNDERTTONNER!

Und da ist das Werkzeug zum Häuser bauen! Das ist das Haus? !    Unser Holzerker! Wir finden es wunderschön. Unsre Haustür ist noch eingepackt.  Das sind über elf Meter Hauswand…So langsam wird es dunkel aber es wird weiter gearbeitet bis die Erdgeschossdecke steht! 

Wir sind müde, erstaunt, begeistert und total zufrieden mit dem ersten Aufbautag!  

Schade!

Gussek hat’s verbockt!

Hier stehen die vier Auflieger und alle warten um das Haus montieren zu können.

 

Dann kommt der Kran, leider viel zu klein um die fast 40 Meter Distanz zu schwenken…

Auf die Schnelle einen großen Kran zu bekommen wird schwer, das ganze wird erst einmal vertagt!

 

Der Kies ist aus!

Liebe zukünftige Bauherren im Großraum Süddeutschland. .. Es tut uns leid aber wir sind Schuld. Der Kies ist aus!

Wie man unschwer erkennen kann wurde auch der letzte verfügbare Laster Kies auf unserer Baustelle zu tragbarem Untergrund verarbeitet. 

So ist es eben … die Fläche schluckt….

Und schon ist die Kellerbauphase vorbei!

Wir bedanken uns bei allen vom Gussek Kellerbauteam für ihre tolle Arbeit. Alle waren immer freundlich und auch die hundertste Frage wurde noch nett beantwortet! Alle Daumen hoch🖒