…schon mal vorgebaggert!

Nachdem unser Bauantrag im Gemeinderat durchging und wir nun noch auf den roten Punkt vom Kreisbauamt warten haben wir mal vorgebaut. Gelb das EG und weiss der Keller, Haustür mit drei-Stufenpodest, hinterm Haus die Stützwand und in Rot die Begrenzung zur Terrasse. Das Loch gibt mal ein Teich, wir sind gespannt das in Realität zu sehen!


Vogelperspektive


Stützwand und Einfahrt


Ostansicht Eingang, Westansicht Terrasse

Bemusterung

Wir sollten auf Grund der Menge Dienstags bis Donnerstags Bemustern, das ging zeitlich leider nicht, so dass wir samt Opa sonntags angereist sind. Montag waren die Kids mit Opa im Zoo, dienstags auf der Burg Bentheim, hat alles super geklappt!
Wir durften samt Hund bemustern. Montags fast alles, Dienstag den Rest, es waren noch Elektrik und Keller offen.
Wir hatten uns gut vorbereitet, sonst wäre es in der Zeit nicht machbar! Unser Ansprechpartner Herr B. war äußerst nett und hilfsbereit, uns wurde nichts aufgezwungen, und wir haben nützliche Tipps bekommen.
Hier ein paar Eindrücke:


Dachüberstand mit Pfettenköpfen, Holzverschalung außen für den Erker, bei uns jedoch in Lärche natur.


Das Budget hat Kassettentüren erlaubt und fürs Wohnzimmer sogar mit Glas!


Holzfliesenoptik (gegen Aufpreis) fürs Bad im OG. Unten/Rechts Standardfliesen in Walnussmaserung, Fensterbank in Sandstein „deutschgelb“ und die Trittstufen der Treppe in Eiche!


Unsere Haustür (ein Extra!) und die gewünscht Eckbadewanne!


3D-Animation Bad OG, mit begehbarer Dusche und Eckbadewanne.


3D-Animation Bad EG, klein aber Fein, Dusche für Gäste!


Zum Schluss waren wir noch lecker Essen, Hummersuppe für die Tochter und Angusburger für den Sohn! Mama und Papa hatten lecker Matjes (und die Reste!) Prost!

Erste Ideen…

Außengestaltung

Pflastersteine für die Einfahrt, sickerfähig, sonst hätten wir ja eine Versiegelte Fläche für die Abwasserberechnung (o;


sieht aus wie Holz ist aber Beton, eine Überlegung für Gartenwege…


So soll unsere Stützmauer hinterm Haus aussehen, hier müssen wir zwei Reihen setzen um dann noch 60-90cm Hang abzufangen.

Baumarkt

Korkboden fürs Spielzimmer im Keller…


Bambus in verschiedenen Farben, wird aber durch Diele getoppt!


Unsere Eiche Landhausdiele 2.20m lang gibt ein wenig Berliner Altbau zurück…

Ikea

Etwas Ergänzung zu unserem bereits vorhandenen Hemmnes Möbeln…


Etwas für Kalte Abende am nichtvorhandenen Kamin (o;


Noch mehr Hemmnes fürs Bad, Einbau in Eigenregie, haben wir abgemustert…

…erste Vorbereitungen.

… Dank helfender Hände wurde unser Acker gemäht, so war Platz um mal die Größe des Bauvorhabens einzuordnen.
Abgesteckt mit Baumresten sieht das ganze schon greifbarer aus, man kann sich in die Küche oder auf die Terrasse stellen (o;

Umzug

Das Hobby darf im Keller schon mal vorfühlen, 12m³ wurden in Eigenregie ein paar hundert Kilometer versetzt…

Den großen Rest haben wir in gute Hände gegeben, Fa. Zapf hat super Arbeit geleistet, sei es mit vielen Bücherkisten, unserem Großen Tisch, dem noch größeren Kühlschrank und dem viel zu schweren Aquarium, O-Ton „dat war nu ein Klavier“, ich sag nur Hinterhaus 2.OG!

Kernbohrung

Nein die Blume steht noch aber zwei tiefe Löcher zieren nun unsere Wiese.
Ergebnis des teuren Vorhabens: Lehm, Lehm und nochmal Lehm, Steine und als Ergebnis brauchen wir ne extra Dichtung für den Keller gegen Aufstauendes Sickerwasser!

Der Gemüsegarten gibt harte Arbeit…

…holzen noch vor März!

Leider stehen die Bäume mitten im Baufenster und leider müssen Sie vor März gefällt sein, sonst bekommt man hier Ärger mit dem BUND (o;
Also Kettensäge ausgeliehen und ran ans Werk, Fallrichtung definiert und fachgerecht flachgelegt (o;

War höchste Zeit, mehr morsch als Baum, taugt noch für Brennholz und Deko…
Die Wurzeln befreit hoffentlich der Bagger…

…unser Grundstück!

…Erstbesichtigung spontan ende Oktober und schneller Kauf Mitte November.
Unsere eigenen 1060m² Land für Haus und Garten. Laut Berliner Architekt: „starke Hanglage“!
Für Süddeutsche Verhältnisse fast Holland… Flach leichter Anstieg Richtung Norden.

Das Grundstück liegt in einer Sackgasse in zweiter Reihe, keine Straße, kein Gehweg, kein Schneeräumen, dafür 20 Meter Einfahrt die auch mal gepflastert werden müssen.
Ob die Bäume stehen bleiben können?